portrait_2

 

 

 

 

 

 Dominique Litzenbörger,
Sopranistin, Hochzeitssängerin und Gesangspädagogin

Ensembles:

  • seit 1991 Ensemblemitglied im Fledermaus-Ensemble, Wiesbaden
  • parallel dazu auch im Four Seasons-Ensemble, Wiesbaden
  • seit 2013/2014 Frankfurter Trio: Dominique Litzenbörger (Sopran), Jochen Pietzsch (Klarinette, Oboe), Petra Kristen (Klavier, Orgel, Cembalo)
  • seit 2013/2014 Rhein-Main Duo: Dominique Litzenbörger (Sopran), Valeri Komann (Violine)
  • seit 2016 Wiener Trio: Dominique Litzenbörger (Sopran), Kathleen Fritz (Mezzosopran), Michael Miazga (Klavier)

Auftritte unter anderem:

  • auf der „Klassik Komm.Hamburg“
  • dem „Internationalen Musikfestival in Burgen und Schlössern Westfalens“
  • „Zelt Musik Festival, Freiburg“
  • „Rheingau Musik Festival“
  • Bundestagseröffnung Bonn (1992) (Ensemblemitglied bei „Flutes Joyeuses“)

und unzählige andere öffentliche Auftritte mehr …

Kurt Masur:
„Man muss kein Instrument spielen. Singen allein genügt schon. Ich habe in Dresden, Leipzig und anderen Städten Kinderchöre gegründet und weiß, dass die jungen Sänger sich alle gut entwickelt haben. Auch in New York werden schwarze Kinder von der Straße weg in Chorprojekte gebracht. Die Musik macht sie leichter erreichbar, besser erziehbar.“

Gesangsunterricht:

  • 1989-1992 bei Frau Prof. Janice Harper (Mannheimer Musikhochschule)
  • ab 1990 als Studierende im Hauptfach Gesang
  • 1993 bei Herrn Michael Kreikenbaum (Musikakademie Wiesbaden)
  • Unterricht bei Frau Gertie Charlent (Akademie für Tonkunst, Darmstadt)
  • ab 1994 bei Frau Olga Sandu (Fachbereich Musik der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz)
  • parallel dazu Opernschule des Peter-Cornelius-Konservatoriums, Mainz
  • im Anschluß bei Frau Ines Malaval (Staatstheater Stuttgart)
  • und mit großer Unterstützung von Herrn Julio Malaval (Musiker/Dirigent, Stuttgart)
  • Oktober 1994 Examen als Staatlich geprüfte Musikpädagogin im Hauptfach Gesang
  • Meisterkurse bei der Kammersängerin Prof. Sena Jurinac, dem“Bozza-Quartett“ u.v.m.

Klavierunterricht:

  • 1980-1984 bei Herrn Helmut Knauer (Städtische Jugendmusikschule, Ratingen)
  • 1984-1986 bei Herrn Josef A.Waggin (Organist und Chorleiter, Düsseldorf-Rath)
  • 1986-1987 bei Frau Lotte Reger-Linsel (Diplom-Musikpädagogin, Essen)
  • 1987-1988 bei Herrn Udo Falkner (Pianist, Dozent am Robert-Schumann-Institut, Düsseldorf)
  • 1988-1992 bei Frau Gertrud Kyncel (Wiesbadener Musikakademie)
  • als Studierende im Nebenfach Klavier

Querflötenunterricht:

  • 1981-1985 bei Frau Heidrun Kruse (Private Musikschule Simon-Kruse, Ratingen)
  • 1985-1986 bei Herrn Harro Herrmann (Flötist an der Deutschen Oper am Rhein/Düsseldorf, Städtische Jugendmusikschule, Ratingen)
  • 1986-1987 bei Herrn Josef Pichler (Dozent an der Folkwang-Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Essen)
  • 1988-1992 bei Frau Cornelia Thorspecken (Wiesbadener Musikakademie, Flötistin am Hessischen Staatstheater Wiesbaden)
  • als Studierende im Hauptfach Querflöte
  • März 1992 Examen als Staatlich geprüfte Musikpädagogin im Hauptfach Querflöte